Ortsfeuerwehr Klettwitz

Klettwitz4
 
Markt 14a
01998 Klettwitz
     
Ortswehrführer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel./Fax 03 57 54 / 13 33 Schulungen:
stv. Ortswehrführer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Freitags, 18:00 Uhr
stv. Ortswehrführer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    20.08.-19.11.21 

 

Ungewöhnliches Jubiläum in der Ortsfeuerwehr Klettwitz: Paul Nowack ist seit 70 Jahren Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr!

KLETTWITZ / ANNAHÜTTE: Eine kleine Überraschung gab es kürzlich im Altenpflegezentrum „Haus am Waldrand“ in Annahütte: Frank Schröter und Andreas Münch (v. l.) hatten sich auf den Weg gemacht, um Paul Nowack (r.) für 70 Jahre Treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr zu danken. Mit dabei, aber nicht mit auf dem Bild war der langjährige Ortswehrführer Wolfgang Schneider.

Und: Die Überraschung saß!

Paul Nowak

 Paul Nowack trat mit 15 Jahren im Juni 1951 in die Freiwillige Feuerwehr in Annahütte, seinem damaligen Wohnort, ein. Damals befand sich das Depot, bestehend aus einer kleinen Garage und einem hohen Schlauchtrockenturm, noch direkt an der Bahnhofstraße im Bereich des heutigen Feuerwehrvorplatzes.

In der Ortswehr Annahütte wurden ihm später auch Leitungs und Ausbildungsaufgaben übertragen. 1993 wechselte Kamerad Paul Nowack zur Freiwilligen Feuerwehr nach Klettwitz, wo er noch jahrelang im aktiven Dienst tätig war.

1997 wurde in Klettwitz eine Kinder und Jugendgruppe gegründet, dessen Leitung Paul Nowack übernahm. Alle zwei Wochen bildete er mit Unterstützung der Kameraden Frank Schröter und Detlef Neumann den Feuerwehrnachwuchs aus. Dazu kamen unzählige Stunden der Vorbereitungen und Teilnahme an Wettkämpfen und Ausflügen mit der Kinder - und Jugendgruppe.

Zu seinem 50-jährigen Jubiläum fragte ihn ein Zeitungsreporter: „Warum arbeiten Sie freiwillig?“ Paul Nowack antwortete, „Es ist einfach notwendig, denn Feuerwehr funktioniert nicht ohne ehrenamtliche Tätigkeit. Außerdem ist mir der Nachwuchs sehr wichtig, denn ohne ihn kann die Feuerwehr auf Dauer nicht bestehen.“ Recht hatte und hat er!

Nach der Bildung der Alters- und Ehrenabteilung der Klettwitzer Feuerwehr im Jahr 2002 verabschiedete er sich aus den aktiven Dienst. Aber auch da war für Ihn noch nicht Schluss.

Regelmäßig kam er, bis es die Corona bedingten Kontaktbeschränkungen nicht mehr zu ließen, freitags pünktlich 18 Uhr zum Gerätehaus. Nach ihm konnte man die Uhr stellen. Hier informierte er sich über die aktuelle Lage, das Einsatzgeschehen in der Feuerwehr, mähte in den Sommermonaten den Rasen und übernahm Botengänge zur Gemeindeverwaltung. Weiterhin nahm er aktiv an Veranstaltungen der Feuerwehr teil, wie zum Beispiel dem Maibaumstellen und dem alljährlichen Weihnachtbaumverbrennen.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Klettwitz möchten sich hiermit recht herzlich bei unserem Kameraden Paul Nowack für seine jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr bedanken und wünschen ihm und seiner Ehefrau, die das Ehrenamt von Paul mit unterstützte, trotz der aktuellen Änderungen im Lebensumfeld noch schöne Jahre und beste Gesundheit.

Gut Wehr – Paul!

Neue Ortswehrführung für Klettwitz

Bild Ortswehrführung Klettwitz

 

 

In der Ortsfeuerwehr Klettwitz wurde zum Jahresende ein Stabwechsel in der Ortswehrführung vollzogen. Nach jahrelanger ehrenamtlicher Tätigkeit wechselt der bisherige Ortswehrführer Wolfgang Schneider (3.v.r.) in die Alters- und Ehrenabteilung. Gemeinde und Ortswehr danken ihm für die jahrzehntelange Tätigkeit in der Tätigkeit in der aktiven Abteilung.

Zum neuen Ortswehrführer wurde Andreas Münch (3.v.l.) gewählt. Seine Stellvertreter sind Peter Böhm (l.) und Frank Schröter. Hier fanden sich alle Beteiligten –ganz kurz ohne Maske- zum Gruppenbild zusammen. Bürgermeister Klaus Prietzel, Ortsvorsteher Dietmar Woznica und die gesamte Mannschaft der Ortsfeuerwehr wünschten der neuen Führung viel Erfolg im Ehrenamt.