Willkommen

gemeinde geoWestlich an die Stadt Senftenberg angrenzend, liegt die Gemeinde Schipkau inmitten der traditionsreichen Niederlausitzer Braunkohlenregion. Zur Gemeinde zählen die Ortsteile Annahütte, Drochow, Hörlitz, Klettwitz, Meuro und Schipkau mit insgesamt 6.885 Einwohnern (8/2015). Die Flächengröße beträgt 68,6 km². Im Süden ist die Chemiestadt Schwarzheide mit der BASF Schwarzheide GmbH unser nächster Nachbar. Sie erreichen unsere Gemeinde am besten über die Autobahn A 13 mit ihrer Anschlussstelle Klettwitz. Von Dresden her beträgt die Fahrtzeit 45 Minuten und von Berlin eine Stunde. Weiterhin befinden sich im Gemeindegebiet mehrere gut ausgebaute Landesstraßen sowie - in den Nachbargemeinden - die Bundesstraßen B 96, B 156 und B 169. Durch die Ortsumfahrung Senftenberg ist der Schipkauer Ortsteil Hörlitz direkt an die neue Bundesstraße B 169 angeschlossen.

Zur Sicherstellung des Brandschutzes und der Hilfeleistung stehen 6 Ortsfeuerwehren bereit. Haupteinsatzschwerpunkte liegen vor allem in der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen und Naturereignissen sowie in der Waldbrandbekämpfung. Auch die Absicherung der Veranstaltungen des Lausitzringes stellt die Kameraden immer wieder vor eine neue Herausforderung, welche dank der tatkräftigen Unterstützung umliegender Feuerwehren bewältigt wird.

 
Bahnhofstraße 2a
01994 Annahütte
     
Ortswehrführer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel./Fax 03 57 54 / 15 59 Schulungen:
stv. Ortswehrführer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! freitags ab 18:30 Uhr

 

Schipkauer Spenden für ihre Jugenfeuerwehr

Das Geld erreicht seinen Zweck: Schipkauer spenden für ihre Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr Schipkau Spende

 

Einen angenehmen Termin hatten kürzlich die jungen Leute der Schipkauer Jugendfeuerwehr, denn es galt, Danke zu sagen. Ziel war die Neue Pößnitzapotheke. Inhaberin Sabine Kempa hatte hier seit Oktober vergangenen Jahres eine Spendenbox zu Gunsten der Jugendfeuerwehr aufgestellt. „Seit Jahren bieten wir unseren Apothekenkalender an und bitten zugleich um Spenden“, so Frau Kempa, „und diesmal kam der Rekordwert von 704 Euro zusammen - dafür können wir unseren Kunden nur danken.“

Die Pößnitzapotheke rundete den Betrag auf 800 Euro auf und übergab ihn der Jugendfeuerwehr. „Von dem Geld beschafften wir u.a. neue Sweatshirts für unsere 18 Floriansjünger“, so Jugendfeuerwehrwart Sven Hoffmann. Zum Dank dafür gab es für die Apotheke einen Blumenstrauß. Ortswehrführer Holger Noack freut sich, dass die Jugendfeuerwehr stabil arbeitet. Dazu trug auch die im Jahre 2015 fertiggestellte Erweiterung der Räume für die Jugendfeuerwehr bei. „Über die finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde können wir nicht klagen“, so der Ortswehrführer, „aber trotzdem freuen wir uns natürlich über jeden zusätzlichen Spenden-Euro und damit Anerkennung durch die Einwohner.“

Im Gemeindegebiet bieten ebenso auch die Jugendfeuerwehren in Annahütte und Drochow sowie Meuro und Klettwitz gemeinsam eine sinnvolle Beschäftigung in der Jugendfeuerwehr an. Die Gemeinde arbeitet derzeit an der Gründung eines Fördervereins Feuerwehr, um zukünftig noch zielgerichteter für die Zwecke des Brand – und Katastrophenschutzes werben zu können.

Schaulustige

Respekt - ja, bitte!